Im Auftrag des Paritätischen Bildungswerks Sachsen-Anhalt stellte Jenny Wölk, Theaterpädagogin, Sozialpädagogin, Dragon Dream Trainerin, freie Autorin etc. auf dem Digital Festival 2022 ihren Methodenkoffer „Thoffer“ mit über 200 interaktiven Methoden für kreative Gruppenleiter:innen vor.

Thoffer bietet das Handwerkszeug, um Unterricht, Seminare oder andere Veranstaltungen besonders kreativ, spielerisch und interaktiv zu gestalten. Einen vertiefenden Einblick gibt es über ein entsprechendes YouTube-Video und die Webseite. Der Workshop war zugleich ein „Appetizer“ zu dem weiterführenden Seminar am 12.09.2022: Spielend Gruppen leiten in der Kinder- und Jugendhilfe.

Den Einstieg verwirklichte die Referentin mit drei einfachen Methoden, angefangen mit der Vorstellungsmethode „Willkommen“. Über die Vorstellung des eigenen Namens und ein kollektives „Willkommen“ aus der Gruppe als Antwort kann die Person weiterführend vorstellen, was sie z.B. am Gruppenleiten mag (fachlicher Austausch), wie ihr inneres „Wetter“ aussieht (Gefühlslage) oder warum der/diejenige heute da ist (Erwartungen, Wünsche).

Zur Auflockerung blies die Referentin einen unsichtbaren Ball auf auf, der als „Rede-Tool“ an jede sprechende Person weitergegeben bzw. -geworfen wurde.

Zudem stellte sie die „Stuhlgangmethode“ vor, mit der sich Aspekte zu verschiedenen Themen sammeln und priorisieren lassen. Die Methode fördert die Bewegung, steigert Aktivität und Aufmerksamkeit der Gruppenteilnehmenden und begünstigt damit kreative Ideen. Dabei bewegen sich alle Teilnehmenden (auch vor dem Rechner) im Raum, die erste Person beginnt zu würfeln, sagt die gewürfelte Zahl laut an und bestimmt damit die Geschwindigkeit, in welcher sich alle Teilnehmenden von 1 (langsam) bis 6 (Schnell) weiterbewegen. Jede Person kann jederzeit „Stopp!“ rufen, womit alle innehalten. Die intervenierende Person kann dann einen Aspekt zur Themensammlung bezüglich einer spezifischen Frage benennen, welcher auf einem Worksheet erfasst wird. Anschließend setzt diese Person die Runde durch das Würfeln, benennen der Zahl und einem „GO!“ fort, so dass sich wieder alle Teilnehmenden im Raum bewegen und eine nächste Person „Stopp“ rufen kann und ihren Input zur Frage benennt usw. In Präsenzveranstaltungen steht ein Stuhl in der Mitte des Raums, um den sich alle herum bewegen und der allen Personen, die einen inhaltlichen Beitrag geben, als Rede-Podest dient.

Wichtig bei der Einführung aller Methoden sind:

  • die Betonung der Freiwilligkeit

  • die Einbindung aller Teilnehmenden

  • das sofortige praktische Ausprobieren.

Die Referentin empfiehlt, nach jedem Ausprobieren einer Methode sich als Gruppe selbst zu applaudieren, um wertzuschätzen, dass sie sich offen auf die Methode eingelassen haben.

Zudem betonte Jenny Wölk den Vorteil gemeinsam vereinbarter Gruppenregeln vor Beginn eines jeden Trainings oder Workshops, die festlegen, wie eine Gruppe zusammenarbeiten will. Zur Vereinbarung dieser gemeinsamen Regeln kommt eine Gruppe z.B., indem sich jede Person fragt, was passieren müsste, damit eine:r selbst die Gruppe verlässt. Darüber lässt sich festhalten, welche Regeln und Werte das gemeinsame Arbeiten in einer Gruppe leiten sollen.

Für umfangreichere Gruppenprozesse empfiehlt die Referentin die Dragon Dream Methode.

Den Abschluss des Workshops bildete dann folgende Feedbackmethode: alle Teilnehmenden geben gleichzeitig eine ihnen spontan in den Sinn kommende Farbe als Feedback zum Seminar in den Zoom-Chat – und erläutern diese dort schriftlich. Sämtliche Rückmeldungen werden auf 3 gleichzeitig abgeschickt, so dass die gesamte Gruppe diese Eindrücke am Ende nochmal aufgreifen und mitnehmen kann.


Diese Veranstaltung des Paritätischen Bildungswerks Sachsen-Anhalt fand im Rahmen des Paritätischen Digital-Festivals 2022 statt.

Mit Klick auf den Button, erhalten Sie weitere Informationen zu den aktuellen Aktivitäten des Projekts #GleichImNetz zur Digitalen Kommunikation des Paritätischen Gesamtverbandes und seiner Mitgliedsorganisationen.

Kommentar schreiben

Autor*in

Themengebiete

Ähnliche Beiträge