Im Juli übergab das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege eine Sachspende der Firma BASF von 90 Millionen Einweg-Masken. Der Paritätische erhielt hieraus einen Anteil von 16.758.000 Masken zur bundesweiten Verteilung an die ihm angeschlossenen Mitgliedsorganisationen zur Verwendung in ihren Diensten und Einrichtungen. Auch der Paritätische Mittelfranken verteilte - 460.000 Masken!

Ute Högner, Mitarbeiterin bei Kiss © Elisabeth Benzing

Stellvertretend für viele andere Mitgliedsorganisationen, die bereits an den drei eingerichteten Ausgabestellen in Mittelfranken (Nürnberg, Erlangen und Büchenbach) ihre Schutzmasken abgeholt haben, richtet Selbsthilfekontaktstellen Kiss Mittelfranken e.V. ein großes Dankeschön an BASF für die Maskenspende.

Auch allen Beteiligten an der Logistik und der Verwaltung des mittelfränkischen Kontingents ebenso einen herzlichen Dank für den unermüdlichen Einsatz. Nur so konnten in weniger als drei Wochen fast alle 460.000 Masken an den Mann und die Frau in Mittelfranken gebracht werden.

Kiss wird die Masken für die eigenen Mitarbeiter*innen bei Beratungen und im Kontakt mit den Selbsthilfegruppen nutzen. Aber sie werden auch mittelfrankenweit an die Selbsthilfegruppen verteilt, so dass bei Bedarf, wenn jemand keine Maske dabeihat, die Person diese nutzen kann.

Eine super Sache!


2 Kommentare

Sabine Wolfschrieb01.09.2020

Ein schönes Portrait über einen tollen Verein! Der Direktlink zum Digital-Kompass lautet übrigens www.digital-kompass.de Da wird auch deutlich, dass wir ein Verbundprojekt sind, zu dem auch Deutschland sicher im Netz und Verbraucher-Initiative gehören :)

Peter-Michael Seilerschrieb01.09.2020

Ich habe selbst positive Erfahrungen bei den Schlöner Online-Füchsen gemacht. Ich würde älteren Bürgern empfehlen, diese Bildungseinrichtung zu nutzen. Auch der Kontakt zu anderen Menschen ist sehr wichtig.

Kommentar schreiben

Autor*in

Portrait von Petra Gemeinholzer

Petra Gemeinholzer

Petra Gemeinholzer arbeitet seit 16 Jahren im Bezirksverband Mittelfranken und ist dort für die Öffentlichkeitsarbeit und Mitgliederbetreuung verantwortlich. Als ehrenamtliche Familienpatin beim Zentrum Aktiver Bürger in Nürnberg kümmert sie sich seit 4 Jahren um eine nigerianische Familie mit 5 Kindern.

Alle Artikel

Themengebiete

Ähnliche Beiträge